Ausstellungsreihe bei blam!


Copyright Peter Clouth

Peter Clouth und Sonja Tintelnot Jetzt endlich auch in Ihrer Stadt!!! Das Panoptikum der chaotischen Relevanz II 10.02. bis 05.03.2017

Nachdem jahrhundertelang Könige und Fürsten ihre exotischen Schätze in Wunderkammern präsentierten und in späteren Zeiten Kuriositäten wie Wachsfiguren, Schrumpfköpfe oder ausgestopfte Revolverhelden in Varietés ausgestellt wurden, ist nun "Das Panoptikum der chaotischen Relevanz II" in der blam! Produzentengalerie im Dortmunder Unionviertel angekommen. In ihrer so betitelten gemeinsamen Ausstellung zeigen Clouth und Tintelnot ihre künstlerische Interpretation verschiedener Impulsgeber der multimedialen Gesellschaft, die auf das Individuum einwirkt.

 

Die beiden Ausstellungsräume präsentieren sich als ein Gesamtkunstwerk. Angefüllt sind sie mit Objekten, Bildern, Fotografien, Super8-, Dia- und Beamerprojektionen von Peter Clouth. Neben Clouths "bedeutsamen Artefakten" ist ebenfalls ein "Eloquentes Schutzzelt gegen den Overkill" von Sonja Tintelnot zu sehen und zu betreten. Die Ausführung zur Ausstellung wird in Form eines Video mitgeliefert.

 

"Guten Abend, meine sehr geehrten Damen und Herren," sagt dort eine fesche Roboter(kurator)in. "Mein Name ist Schwester Gretchen, ich bin die Kuratorin vom Dienst, und darf Sie hier und heute im Panoptikum der chaotischen Relevanz recht herzlich begrüßen."

 

Peter Clouth * 1958 in Düsseldorf I künstlerische Arbeit: Lichtobjekte, Installationen, Grafik, Fotografie, Film/Video I Mitglied der plan.d. Produzentengalerie (galerie-plan-d.de) Ausstellungen im In- und Ausland raumzeitbuero.de

 

Sonja Tintelnot * 1964 in Herford I Studium der Visuellen Kommunikation an der FH Düsseldorf, Schwerpunkte: Videokunst und Malerei I Studienaufenthalt in Japan I künstlerische Arbeit: Installation, Malerei und Objekte I seit 2001 Mitglied der plan.d. Produzentengalerie (galerie-plan-d.de) I Ausstellungen im In- und Ausland sonja-tintelnot.de


ANDERE BLICKE — DAS RUHRGEBIET AUS UNGEWOHNTEN PERSPEKTIVEN. 10.03. bis 02.04.2017 Auftakt Freitag, 10.03.2017, 19 h

Kooperationsprojekt mit der blam!

 

"Wir sind Pottpürée, eine Gruppe Studierender der TU Dortmund, die sich für ein Projekt zusammengefunden haben, um in Eigeninitiative Ausstellungen zu konzipieren und umzusetzen. Indem wir ein vielfältiges Rahmenprogramm planen und studentischen  Künstlern eine Ausstellungsmöglichkeit bieten, wollen wir einen Beitrag zur Kulturlandschaft im Ruhrgebiet leisten.

Im Mittelpunkt dieses ersten Ausstellungsprojektes Andere Blicke - Das Ruhrgebiet aus ungewohnten Perspektiven stehen der Alltag und die Vielfalt des Ruhrgebiets. Es werden Kunstwerke gezeigt, die über die gängigen Klischees hinausgehen. Ziel ist es, den gewohnten Blick des Betrachters zu verschieben und neue Perspektiven zu ermöglichen.  Das Projekt erfolgt in Kooperation mit dem Verlag Ruhrliteratur, dessen Wettbewerb zur nächsten Bild-Text Anthologie mit dem Thema Fenster.Rahmen in Zusammenarbeit mit Pottpürée entstehen wird. Siegerbild und -text werden bei der Vernissage gewürdigt."

 

Pottpürée besteht aus: Marita Bräker, Laura Di Betta, Sara Ebrahimi,

Alina Fuchte, Sarah Gössling, Annika Hiller, Kristina Stetinger, Karoline

Urbitzek, Mona Völkel, Shirley-Ann Winter

Das Projekt präsentiert Arbeiten von: Patrick Schattka,

Theresa Rafflenbeu, Viktor Sternemann und Mareike Alexander

 

[facebook.com/pottpuereeausstellung/]

15.03., 22.03., 29.03., jeweils 16-22 h

Mittwochsmische

 

Die Besucher der Galerie sind eingeladen, 

sich mit dem Thema des Ruhrgebiets auf 

verschiedene Weisen auseinander zu setzen. 

Die Mittwochsmische beinhaltet Künstlergespräche, Lesungen und 

Musik, fordert die Besucher aber auch auf selbst aktiv zu werden. 

Das Ganze in gemütlicher Atmosphäre mit Bier und gemischter Tüte vom Pottpürée-Kiosk.

 


East Street Arts ARTIST YOKE - ANNIE NELSON/CHRIS WOODWARD 08.04. bis 30.04.2017 Auftakt Samstag, 08.04.2017, 19 h

Kooperationsprojekt mit der blam!

 

Nach der Ausstellung „Das Panoptikum der Chaotischen Relevanz II“ von Clouth/Tintelnot (plan d, Düsseldorf) im Februar, folgt nun eine Ausstellungskooperation mit Künstlern der East Street Arts - Artist Yoke (Annie Nelson/Chris Woodward). East Street Arts ist eine Kunst-Organisation in Leeds mit dem Ziel zeitgenössische Künstler durch Veranstaltungen, Mitgliederaktivitäten und Unterstützung bei der beruflichen Entwicklung oder dem Studium zu fördern.

„Für uns, die East Street Arts, ist die kommende Zusammenarbeit mit der blam! etwas ganz Besonderes. Neben den über die Jahre gereiften Beziehungen zur Dortmunder Kunstszene, ergeben sich hieraus neue einzigartige Spielräume des kreativen Austausches und der künstlerischen Zusammenarbeit [...]. Gerade in einer Zeit des Brexit sind Künstlernetzwerke essentiell. Das Engagement von blam! ist in diesem Zusammenhang für uns einmalig.

 

Ich bin glücklich, zwei unserer aufregendsten East Street Arts Künstler in der blam! Produzentengalerie in Dortmund zu präsentieren.“

[Adam Young, Projektleiter, East Street Arts]

 

Artist Yoke - entwickeln ihre Arbeiten vor Ort und in Situ. Insofern ist die Prozess der zwei Kunstschaffenden ein ergebnisoffener - die in der Vergangenheit realisierten Projekte lassen uns mit Neugier auf die Entstehung der neuen Arbeiten warten.

[eaststreetarts.org.uk]

 

 

ARTIST YOKE

Artist Yoke - Annie Nelson und Chris Woodward - arbeiten crossmedial in, mit und aus ihrer Umgebung heraus. Die aktuellen Arbeiten zielen darauf ab, die Aufmerksamkeit auf das  

permanente Verlangen nach schnellen Lösungen zu lenken, auf die Frage nach Besitzrechten (z.B. im Zusammenhang mit Landesgrenzen) und die Konflikte, die durch Migration entstehen. Als Material für die Konstruktion ihrer skulpturalen Installationen verwenden sie Massenware - viele, identische Formen - und das Stilmittel der Wiederholung. Häufig in einer Art und Weise, die an gezielte Lenkung

und Ausrichtung von Bewegung erinnert, ob es sich nun um die Führung des Besucherstroms im Ausstellungsbereich handelt oder den Spaziergang am Strand. In jedem Fall behält ihre Arbeit ein ausgeprägt spielerisches Element.

 

Weitere Informationen unter:

[Instagram und Twitter @artistYoke]

[artistyoke.com]


BEWEGTE BILDER UND PICKNICK Jeweils Freitag 05.05., 19.05. und 02.06.2017, 19 h

blam! is calling

Im Mai und Juni werden wir drei Abende im Programm haben, die sich mit Film- und Videokunst beschäftigen. Neben bewegten Bildern wird es auch bewegliches Essen geben: auf unserer Picknickwiese kann man es sich gemütlich machen und gerne etwas Leckeres mitbringen. Getränke

sind vorhanden.

 

05.05.2017 | Open Screening

Fast jeder hat schon mal ein Video gemacht um es danach in der Schublade verschwinden zu lassen. Jetzt besteht die Chance es wieder auszupacken und bei uns vorzuführen. Alle Genres sind willkommen: Musikvideo, Drama, Doku, Animation bis Experimental (max. 10 Minuten). Mögliche Formate: VHS, MiniDV, DVD und z.B. mp4-Video auf USB-Stick. Weitere Formate können per E-Mail (info@blamgalerie.de) abgesprochen werden.

  

19.05.2017 | Wasser

Das meist blaue Nass ist für uns selbstverständlich, aber für viele Teile der Menschheit ein sehr existentielles Thema. Dieser Abend beleuchtet unterschiedliche Gesichtspunkte des blauen Goldes in Film- und Videokunst.

 

02.06.2017 | Tischtennis

Neben einer Platte zum Tischtennisspielen wird es an diesem Abend Projektionen mit Fotos und Filmausschnitten von diesem einzigartigen Sport geben. – Bitte Schläger mitbringen! Zusätzlich wird es eine kleine Ausstellung zum Thema geben. Weitere Informationen folgen im April-Newsletter und auf dieser Seite. 


Für Sammler! Zu allen bisherigen Ausstellungen sind von den Künstlern handsignierte Siebdruck-Postkarten in limitierter Anzahl in der Galerie erhältlich.


Terminübersicht 2017

Die Inhalte und Termine können sich aufgrund von aktuellen Ereignissen noch verändern oder verschieben.

 

10.02. bis 05.03.2017

"Das Panoptikum der Chaotischen Relevanz II"  Peter Clouth, Sonja Tintelnot

 

10.03. bis 02.04.2017 

"Andere Blicke - das Ruhrgebiet aus ungewohnten Perspektiven"

Pottpürée -  Projekt TU Dortmund in der blam!

 

08.04. bis 30.04.2017

Artist Yoke, Kooperation ESA Leeds/ Kulturbüro Dortmund

 

12.05., 19.05., und 02.06.2017

"Bewegte Bilder und Picknick - Open Screening, Simon Willi

 

14.07. bis 30.07.2017

Gemeinschaftsprojekt Claudia Terlunen und  Silvia Liebig

 

04.08. bis 05.08.2017

"Zoorama" Workshop Thomas Autering

 

07.08. bis 15.09.2017

blam! Standby

 

16.09. bis 08.10.2017

Einzelausstellung Simon Willi

 

13.10. bis 12.11.2017

"LÍNEA" Zeichenprojekt Thomas Autering mit Gästen

 

08.12. bis 08.01.2018

„blam! is calling“ Jahresendausstellung mit Gästen 


Download
"HafenHörspielUnion" - Ein Geschichten-Netz des Viertels
@ eldoradio Vitamin e* 21092016-1600
blam_rekorder_at_eldoradio_21_09_2016_16
MP3 Audio Datei 3.4 MB